CDU Lüdinghausen
CDU
18:47 Uhr | 22.07.2019 StartseiteStartseiteKontaktKontaktImpressumImpressumDatenschutzDatenschutz
 

News
19.07.2019
MdB Marc Henrichmann besucht die Blaudruckerei

CDU-MdB Marc Henrichmann war bereits bei der Auszeichnung dabei und hat sich jetzt vor Ort ein Bild gemacht: Die Kunst des Blaudrucks, die nur noch neun Betriebe in Deutschland beherrschen, wurde von der Unesco zum Kulturerbe erklärt, Mit dabei war das Ehepaar Bender, die in Lüdinghausen eine der wenigen Blaudruckerei betreiben. CDU-MdB Marc Henrichmann hat sich die hohe Kunst der Blaudrucks erklären lassen und begrüßt die Auszeichnung dieser Handwerkskunst durch die Unesco.

Ganz nebenbei: Ein Besuch der Blaudruckerei lohnt wegen der hervorragenden Produkte, aber auch, weil man hier kurzweilig über alte Sitten und Gebräuche aufgeklärt wird: "Soll das Tischtuch lange halten, leg es in die alten Falten" oder: Woher kommt die Redewendung " ein blaues Wunder erleben"..... Das alles weiß Herr Bender. Die Münsterstraße 51 ist auf jeden Fall ein Besuch wert!




16.07.2019
Abbiegespur zum Kino wird gebaut

 Es ist schon deutlich zu erkennen, dass an der Konrad-Adenauer-Straße ein Kino und ein Lebensmittelmarkt entstehen. Die zahlreichen Kinobesucher und Kunden des Lebensmittelmarktes werden die Verkehrsströme hier in Kürze spürbar beeinflussen. Trotzdem ist die Besorgnis der Anwohner am Dietrich-Bonhoeffer-Ring über den möglicherweise auf dieser Straße zunehmenden Verkehr unbegründet. Zwar war die Zufahrt zum Kino und dem Lebensmittelmarkt zunächst über den Dietrich-Bonhoeffer-Ring geplant. Diese Zufahrt über den Dietrich Bonhoeffer-Ring wäre verkehrstechnisch unbedenklich gewesen. Jetzt ist es aber gelungen, über eine neue Abbiegespur von der Konrad-Adenauer die Zufahrt zum Kino und zum Lebensmittelmarkt zu gewährleisten. „Die Erschließung des Areals über die Abbiegespur auf der Konrad-Adenauer-Straße ist zweifellos die allerbeste Lösung für die verkehrliche Anbindung dieses Grundstücks,“ begrüßen CDU-Fraktionsvorsitzender Bernhard Möllmann und Stadtverordneter Theo Schulze Uphoff die aktuelle Entwicklung. Die Abbiegespur wird in den Sommerferien gebaut und vorübergehend auch zu Verkehrsbehinderungen führen. Die Kosten trägt der Investor.

Der Stadtverordnete Michael Merten weist darauf hin, die künftige Entwicklung des Verkehrs auf der Konrad-Adenauer-Straße auch im Hinblick auf die Verkehrssicherheit von Fußgängern und Radfahrern im Bereich des Kreisverkehrs beobachtet werden sollte. Bisher wurden Bürgeranträge und der CDU-Antrag, auch für diesen Kreisverkehr Fußgängern und Radfahrern Vorfahrt zu gewähren, von Straßen NRW abgelehnt. Durch die neue Verkehrssituation könnte sich die Entwicklung künftig anders darstellen.

 




09.07.2019
Pestel-Studie zur Wohnbauentwicklung soll diskutiert werden

 „In Lüdinghausen haben wir zum Beispiel auch einen ungedeckten Bedarf an kleinen, barrierearmen Wohnungen und Mietwohnungen im unteren Preissegment.“ Darin sind sich Anke Austrup, Vorsitzende des Sozialausschusses, und die Herausgeber der Pestel-Studie einig. Das Pestel-Institut hat die Wohnraumsituation im Kreis Coesfeld und insbesondere auch in Lüdinghausen eingehend untersucht und in unterschiedlichen Szenarien den künftigen Bedarf an Wohnraum in Lüdinghausen analysiert. Das Gutachten liegt inzwischen vor. “Für die Kommunalpolitik ist diese Studie eine gute Planungshilfe in Sachen Wohnbau- und Baulandpolitik, zumal das Wohnungsangebot und die wirtschaftliche Entwicklung einer Stadt stark voneinander abhängen,“ meint CDU-Fraktionsvorsitzender Bernhard Möllmann. Deshalb hat die CDU-Fraktion beantragt, dass die Ergebnisse dieser Studie umfassend im zuständigen Ausschuss erörtert werden.  




01.07.2019
Querung an der Rosenstraße wird realisiiert

Geduld und Beharrlichkeit sind die Tugenden für eine erfolgreiche Kommunalpolitik. Bereits im August 2017 hatte sich die CDU-Fraktion für eine Querungshilfe über die Dülmener Straße in Höhe der Rosenstraße in Seppenrade eingesetzt. Jetzt sind die Planungen abgeschlossen und die Maßnahme kann umgesetzt werden. „Die Querungshilfe ist für Anwohner eine willkommene Erleichterung zum Überqueren der viel befahrenen Dülmener Straße, um die Lebensmittelmärkte und die Volksbank zu erreichen“, freuen sich CDU-Ortsverbandsvorsitzende Lena Steinkamp und CDU-Ratsmitglied Irmgard Schotte. Denn mit einer Abnahme des Verkehrs ist in absehbarer Zeit nicht zu rechnen. Die geplante Kreisstraße K 8n, die auch eine Entlastung für den Durchgangsverkehr auf der Dülmener Straße insbesondere von LKW`s herbeigeführt hätte, ist bekanntlich auf unabsehbare Zeit verschoben. Insofern wird die Querungshilfe auch für mehr Sicherheit von Fußgängern und Radfahrern sorgen, sind sich die CDU-Ratsmitglieder einig.
Unbefriedigend ist für die CDU noch die Situation der Fahrradfahrer auf der Dülmener Straße im Dorf. Bei Kfz-Begegnungsverkehr geraten Fahrradfahrer oft in brenzliche Situation. Vielleicht könnte hier ein Fahrradschutzstreifen Abhilfe schaffen.


21.06.2019
Ehrenmal in Sepppenrade soll saniert werden

Nachgefragt: Die CDU-Fraktion hatte die Sanierung des Ehrenmahls in Seppenrade beantragt und die Verwaltung beauftragt, Förderungen für Denkmäler beim Land NRW zu beantragen, Dass das nötig ist zeigen die Fotos. Die Verwaltung hat ein Konzept erarbeitet und wird im Herbst die Förderung beantragen. Fertigstellung wird 2020 sein.

Randnotiz aus dem letzten Bauausschuss (BVBU): Die Verwaltung wird einen neuen Standort für das Ehrenmal in Lüdinghausen suchen, wenn der 3. Bauabschnitt " Rings um die Stever" realisiert wird. Die CDU begrüßt das. Das Ehrenmal muss einen wahrnehmbaren Standort haben und darf nicht durch zu viel "drumherum" untergehen. 
Nachdenkenswerte Fragen eines Teilnehmers an der letzten BVBU-Sitzung: Wer wird denn eigentlich durch das Ehrenmal geehrt? Sollte man wissen! Von der CDU kam diese Frage nicht.




18.06.2019
Fahrradstraße am Dortmund-Ems- Kanal nach Münster- 2. Versuch

 Bereits im Jahre 2017 hatte die CDU Fraktion sich dafür eingesetzt, auf dem Leinpfad entlang des Dortmund-Ems-Kanals in Richtung Münster eine Fahrradstraße zu errichten. Der Leinpfad wird zwar schon heute gern von Fahrradfahrern genutzt. Aber die wassergebundene Oberfläche weist immer wieder starke Abnutzungserscheinungen auf. Das Fahrradfahren auf dem holprigen Untergrund ist wenig komfortabel. Das Wasser-und Schifffahrtsamt Rheine hatte eine Asphaltierung des Leinpfades mit Hinweis auf das Planfeststellungsverfahren und die konkurrierenden Nutzungen dieses Weges seinerzeit abgelehnt.

Inzwischen hat sich die Sichtweise geändert, wie ein Blick nach Münster zeigt. Im Stadtgebiet Münster sollen 20 Kilometer des 


12.06.2019
Förderbescheid für die Sanierung des letzten Teilstückes der Klostermauer liegt vor

 Sie stand schon kurz vor dem Abriss, bevor mit Stimmen der CDU am 30.10.2007 der Vorschlag des Landschaftverbandes Westfalen-Lippe, die Klostermauer unter Denkmalschutz stellen, eine Mehrheit fand. In den Jahren 2012 und 2013 wurden mit Landeszuschüssen von 50% bereits erste Teile der Klostermauer saniert. Jetzt liegt ein Förderbescheid für die Sanierung des letzten Bauabschnittes in Höhe von 40.000,00 € vor. Zum Jahresende ist damit die Sanierung der Klostermauer voraussichtlich abgeschlossen. Die CDU freut sich, dass die Sanierung der Klostermauer dann abgeschlossen ist, Die Klostermauer ist ein prägendes Element im Stadtbild und unverzichtbarer Bestandteil der Parkanlage des Antoniusklosters, die ebenfalls als Gartendenkmal in die Denkmalliste eingetragen ist.




06.06.2019
Sekundarschule soll saniert werden

Heute tagten im Kapitelsaal der Burg Lüdinghausen der BVBU (Ausschuss für Bauen, Verkehr, Bauerschaften und Umwelt) und der BKS (Ausschuss für Bildung, Kultur und Schule) zum Thema

Umstrukturierung der Sekundarschule, Tüllinghofer Straße 25, 59348 Lüdinghausen;-

Sanierung und Umbau der Bestandsgebäude -

Vorstellung derzeitiger Stand

Das Architekturbüro Lindner-Lohse, vertreten durch Herrn Lohse und Frau Evert, stellte den beiden Ausschüssen die bisherige Planung zur Umstrukturierung der künftigen Sekundarschule als eine Einheit vor. Dabei wurde eine sogenannte große Lösung, also Umstrukturierung aller Gebäudeteile und eine kleine Lösung, die nur eine Umgestaltung des Verwaltungsbereichs in der Hauptschule vorsieht, vorgestellt. Fraktionsübergreifend wurde deutlich, dass unter Berücksichtigung der aktuellen Marktlage möglichst eine Gesamtlösung anzustreben ist, damit alle Schüler gleichberechtigt eine neue Sekundarschule vorfinden und auf gleichem pädagogischen Niveau unterrichtet werden können. 


17.05.2019
Steht Europa auf der Kippe?

Das vereinigte Europa ist ein Friedensversprechen an die Europäer. Das vereinigte Europa ist ein Wohlstandsversprechen, weil es allen Europäern im vereinten Europa besser geht. Und Europa ist die einzige vernünftige Antwort auf die Globalisierung in einer Welt, wo die räumliche Entfernung keine Rolle mehr spielt. So lautete die Einschätzung von Ruprecht Polenz am vergangenen Mittwoch bei seinem Besuch beim CDU-Stadtverband Lüdinghausen im Hotel zur Post. „Europa steht auf der Kippe“, lautete die Überschrift seiner These. Denn die nationalistischen Kräfte gewinnen an Stärke. Insofern wird das vereinigte Europa von innen und außen bedroht. Während die nationalistischen Kräfte auch mit russischer Unterstützung eine Politik gegen die europäische Union verfolgen, ist mit Donald Trump erstmals in den USA ein Präsident an der Macht, der dem vereinten Europa eher feindlich gegenüber steht. Denn nur wenn Europa mit einer Stimme spricht, wird es von den USA als gleichwertiger Verhandlungspartner wahrgenommen. Schließlich wird in der Europäischen Union und in den USA jeweils ein Viertel der weltweiten Wirtschaftsleistung realisiert. Sorge bereitet dem ehemaligen CDU-Abgeordneten auch die von China betriebene „Wiederbelebung der alten Seidenstraße“. Die Chinesen gewähren osteuropäischen Staaten großzügig Kredite, um den alten Handelsweg wieder auszubauen. Verhandelt wird diese möglicherweise interessante Infrastrukturmaßnahme nicht zwischen der EU und China, sondern zwischen den betroffenen osteuropäischen EU-Mitgliedern („16 +1 Konferenz“). „Da steckt im Kern eine Schwächung der Europäischen Union dahinter“, mutmaßt Ruprecht Polenz. Die europäischen Staaten werden ihre globale Bedeutung, den Frieden und den Wohlstand nur erhalten, wenn Sie als Europäische Union mit einer Stimme sprechen und dafür hat die CDU die richtige politische Antwort, lautet das Fazit des Abends.




07.05.2019
CDU Frauenunion Lüdinghausen backt für Europa

Am 26. Mai 2019 findet die Europawahl statt. Alle Bürgerinnen und Bürger der europäischen Union sind aufgerufen, das Europäische Parlament zu wählen.   

Um die Menschen in Lüdinghausen auf diesen wichtigen Wahltermin hinzuweisen und sie zu bitten, wählen zu gehen, wird die CDU-Frauen-Union Lüdinghausen auf dem Marktplatz Europawaffeln backen.

Dieses soll stattfinden in der Europawoche am Europatag, den 09. Mai.

Dieser Tag erinnert an den 9. Mai 1950, an dem der französische Außenminister Robert Schuman in seiner Pariser Rede seinen Plan zur Gründung einer Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl vorstellte. Dieser Plan markierte den Beginn der friedlichen Einigung Europas und legte den Grundstein für die heutige Europäische Union.

Das Vorstandsteam freut sich auf viele Gäste, die am

Donnerstag, den 9. Mai 2019 von 16.00 bis 18.00 Uhr

zum Marktplatz

 kommen und bei frisch gebackenen Europawaffeln, Kaffee, Wasser und umfangreichem Informationsmaterial an die Wichtigkeit dieser Europawahl erinnern. 




Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
CDU Landesverband
Nordrhein-Westfalen
Ticker der
CDU Deutschlands
Impressionen

Video "Dafür sen"
 
   
0.04 sec. | 86732 Visits