CDU Lüdinghausen
CDU
15:52 Uhr | 27.02.2020 StartseiteStartseiteKontaktKontaktImpressumImpressumDatenschutzDatenschutz
 


13.02.2020
Mitgliederversammlung der CDU Frauenunion

Mit MdB  Marc Henrichmann und dem CDU-Bürgermeisterkandidaten Ansgar Mertens hat die CDU-Frauenunion zu ihrer Mitgliederversammlung interessante Gäste eingeladen.


15.01.2020
Bei Verkehrsfragen drückt der Schuh am häufigsten

Die Verkehrssituation für Autos und Fahrradfahrer, die Parkmöglichkeiten und der Mangel an bezahlbaren Wohnungen, das sind die Themen, wo den Menschen in Lüdinghausen der „Schuh am stärksten drückt“. Das ist das erste Zwischenergebnis der gleichnamigen Postkarten der CDU. Etwa 100 Zuschriften sind bisher eingegangen. „Wir wollen jetzt, die kleineren Wünsche und Anliegen vor der Haustür in Zusammenarbeit mit der Verwaltung soweit wie möglich erfüllen“, erläutert CDU-Vorstandsmitglied und Mitinitiator der CDU-Aktion Ansgar Mertens das weitere Vorgehen. Für die größeren Anliegen, wie die dringend geforderte Südumgehung, Maßnahmen zur Verkehrsberuhigung oder Verbesserung der Verkehrssituation für Fahrradfahrer, soll bei den zuständigen Behörden nochmal nachgehakt werden 


13.01.2020
CDU Lüdinghausen ehrte Jubilare

Zwischen Ausblick und Rückblick bewegte sich die traditionelle Mitgliederehrung der CDU Lüdinghausen am Freitagabend im Hotel zur Post. Für den Rückblick sorgten der Vorsitzende Bernhard Möllmann, der an die Verdienste der Jubilare erinnerte und Ehrengast Dietmar Panske. Der Landtagsabgeordnete gab einen Rückblick auf die Erfolge der schwarz-gelben NRW-Koalition in den letzten zweieinhalb Jahren. So sei man beispielsweise die Schwerpunktthemen Bildung, Innere Sicherheit und Verkehr angegangen. Neben deutlich größeren Investitionen in Infrastruktur und Neueinstellungen von Polizistinnen sei auch in der Bildung viel passiert. „Die Rückkehr zum Abitur nach 13 Jahren ist uns relativ gut gelungen“, so Panske, der aber auch einräumte: „Hier und da müssen wir noch nachsteuern, das ist klar.“ So würden der Lehremangel und die Inklusion die 


12.01.2020
Ansgar Mertens stellt sich den CDU-Jubilaren vor

Ereignisse werfen ihre Schatten voraus: Am 21.01.2020 sollen die CDU-Mitglieder entscheiden, ob Ansgar Mertens als Kandidat der CDU um das Bürgermeisteramt kämpfen wird. Ansgar Mertens hat die Ehrung der CDU-Jubilare (über die wir noch gesondert berichten werden, weil das wirklich außergewöhnlich ist) genutzt, um seine Persönlichkeit vorzustellen. Ansgar hat auch die Gelegenheit genutzt, um mit dem Festredner, unserem CDU- MdL Dietmar Panske, Meinungen auszutauschen. Und Ansgar Mertens hat die Anwesenden überzeugt: Tatkräftig, meinungsstark und immer auf der Suche nach der besten Lösung für Lüdinghausen und Seppenrade. Wir sind erst einmal gespannt auf den 21.01.2020! (Fotos: Anke Austrup)


20.12.2019
Ansgar Mertens soll im Rathaus Nachfolger von Richard Borgmann werden

Das Votum war eindeutig und die Freude groß: Der Stadtverbandsvorstand der Lüdinghauser CDU schlägt Ansgar Mertens (42) als Bürgermeisterkandidat für die Kommunalwahl im September 2020 vor. Lüdinghausens amtierender Bürgermeister Richard Borgmann (CDU) hatte beim Stadtgeburtstag in der vorvergangenen Woche seinen Verzicht auf eine erneute Kandidatur erklärt.

„Mit Ansgar Mertens haben wir einen Lüdinghauser Kandidaten gewinnen können, der durch seine politische Erfahrung auf kommunaler Ebene, aber auch in Land und Bund sowie seinen beruflichen Werdegang als Aufsteiger in den höheren Dienst bei der Polizei NRW prädestiniert für dieses Amt ist.“ so der hiesige CDU-Chef Bernd Möllmann. „Er kennt die 




22.11.2019
Notinsel Maskottchen gehen in die fünfte Runde

 „Da, wo dieser Aufkleber ist, können wir Hilfe bekommen, wenn wir unsere Eltern verloren haben!“ So wurden die Vorstandsmitglieder der CDU Frauen Union, Elisabeth Fritsch und Anke Austrup, von Schülerinnen und Schülern der ersten Klassen der Marienschule empfangen, als sie am Montag die alljährliche Kuscheltieraktion in Seppenrade starteten.

„Offenbar haben wir in den vergangenen 5 Jahren gute Aufklärungsarbeit in den Kindergärten und Grundschulen geleistet, so dass die Kinder das Notinsellogo gut verinnerlicht haben und wissen, wo sie in Notsituationen Hilfe bekommen.“, resümiert Anke Austrup vom Team der CDU Damen.

Noch während dieser Woche werden auch die Erstklässerler der  Ostwallschule und der Ludgerischule auf das Notinselprojekt aufmerksam gemacht. Neben einer Informationsbroschüre über das Projekt für die Eltern, bekommen die Lehrerinnen und Lehrer eine Projektmappe, mit deren Hilfe sie zu dem Thema eine kleine Unterrichtsreihe vorbereiten können. Ein Ausflug in die Stadt oder das Dorf, um Notinselstandorte aufzusuchen, ist dabei nicht ausgeschlossen.

„In diesem Jahr haben wir erstmalig auch einige Kindergärten als Notinselstandorte gewinnen können. Das freut uns besonders, da solche Standorte gerade in den Wohngebieten fehlen.“ erklärt Vorstandsmitglied Elisabeth Fritsch. Ohne Zweifel kommen die Kuscheltiere, die zwischendurch geherzt und geknuddelt werden, als Tröster dienen, oder auch mal geboxt werden dürfen, bei den Grundschulkindern gut an und werden direkt als Klassenmaskottchen adoptiert.




16.11.2019
Hier drückt der Schuh gewaltig- Umkleideräume am Westfalenring

„Hier drückt der Schuh!“ Da waren sich Vertreter von Union 08 und Nutzern der Sportanlage am Westfalenring und der CDU-Stadtverbandsvorstand bei einem Ortstermin in der Umkleidekabine und den Sanitäreinrichtungen am Stadion einig. Tagsüber findet Sportunterricht der Lüdinghauser Schulen hier statt. Nachmittags nutzen täglich 400 -500 Jugendliche die Sporteinrichtung. An den Wochenenden finden Turniere und Ligaspiele statt. „ Die Größe und der Zustand der Umkleideräume und sanitären Anlagen ist diesem Zuspruch auch nicht ansatzweise gewachsen,“ erklärt der sportliche Leiter Daniel Schürmann die aktuell absolut unbefriedigende Situation. Und die Liste seiner Argumente ist lang: Warmes Wasser gibt es wegen der begrenzten Kapazität der Anlage nur für Sportler*innen, die als erste unter der Dusche sind. Geschlechtergetrennte Umkleideräume für Schiedsrichter*innen und Lehrer*innen sind nicht vorhanden. Ganz zu schweigen 


29.10.2019
Bahnanschluss in Lüdinghausen bald im 30 Minutentakt

Tolle Perspektive für den Bahnanschluss in Lüdinghausen meint die CDU: Jede halbe Stunde von Lüdinghausen nach Dortmund oder Enschede. Das könnte bald Wirklichkeit werden Dafür wird sich der Zweckverband SPNV Münsterland jetzt mit dem Projekt „ Quick-Scan Schienenverbindung Dortmund- Enschede“ beim Land NRW stark machen. Die Umsetzung ist bis zum Jahre 2030 geplant. 55 Millionen Euro kostet das mit europäischen Mitteln für regionale Entwicklung geförderte Projekt. Die CDU- Lüdinghausen begrüßt diese Entwicklung außerordentlich. Die Verdoppelung der Taktzeiten wird den Schienenverkehr in Lüdinghausen deutlich attraktiver machen. Die CDU will außerdem noch prüfen, ob am Bahnhof Lüdinghausen mit der Einrichtung eines weiteren Pendlerparkplatzes an der Adam-Stegerwald-Straße die Attraktivität der Bahnanschlusses in Lüdinghausen weiter gesteigert werden kann (ein Initiative der MIT der CDU Coesfeld). Wir werden darüber berichten!(Foto Anke Autrup)


27.10.2019
Bürgermeister Brunch am 16.11.2019

Informationen aus erster Hand vom Bürgermeister und CDU-MdL Dietmar Panske persönlich, opulentes Frühstücksbuffet und anregende Unterhaltung mit netten Leuten: Das ist der Bürgermeister-Brunch der CDU-Frauenunion, der im Jahresverlauf einen fest Platz gefunden hat. Interessierte sind herzlich willkommen. Anmeldung unter Tel. 02591/792651 oder a-meinhövel@gmx. de erbeten. Der Kostenbeitrag für das Buffet beträgt 8,- €.


23.10.2019
Aktion " Wo drückt der Schuh?" Hier haben die Bürger*innen das Wort

Politik und Verwaltung haben gemeinsam vieles geschafft, einiges begonnen und etliches ist geplant, um die Lebensqualität in Lüdinghausen und Seppenrade weiter zu steigern. Aber alles dauert eben seine Zeit. Mit der Aktion „Wo drückt der Schuh?“ will die CDU Lüdinghausen direkt bei den Bürgerinnen und Bürgern nachhören, wo sie weiteren Handlungsbedarf in unserer Stadt sehen. CDU-Mitglieder werden zu diesem Zweck in den nächsten Tagen Postkarte an die Haushalte verteilen, mit der jeder seine Ideen, Anregungen und konstruktive Kritik mitteilen kann. Daneben können die Anliegen und Vorschläge auch  unter der eigens eingerichteten Website www.gut-fuer-lh.de digital weiter geleitet werden.


Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon

Video "Dafür sen"
CDU Landesverband
Nordrhein-Westfalen
Ticker der
CDU Deutschlands
Impressionen

 
   
0.04 sec. | 86408 Visits