CDU Lüdinghausen
CDU
03:44 Uhr | 21.08.2019 StartseiteStartseiteKontaktKontaktImpressumImpressumDatenschutzDatenschutz
 

News
13.01.2019, 17:27 Uhr
„Seinen Beitrag leisten“ als Motivation für langjährige CDU--Mitglieder
von Laurids Leibold
Die Begrüßung neuer Mitglieder sowie die Ehrung altgedienter Jubilare standen am Freitagabend beim traditionellen Grünkohlessen der CDU an. Zu Beginn gab es jedoch zunächst eine Stadtführung von Christoph Davids für die Parteimitglieder. „Wir wohnen da, wo andere Leute Urlaub machen“, begrüßte Davids, der seit 24 Jahren Führungen als Nachtwächter gibt, die Gruppe. Lüdinghausen habe sich in den letzten Jahren gemacht. Als Beispiele führte Christoph Davids das Extrablatt, wo das alte Café Hellmann auch im neuen Gebäude noch nachvollziehbar sei. Auch die Beleuchtung der Giebel am Marktplatz fasziniere Besucher von außerhalb. Beim Gang durch die Innenstadt machte der Nachtwächter auch aufmerksam auf die landwirtschaftliche Historie der Steverstadt. So gab es beispielswiese eine Viehwaage und ein Schlachthaus mitten in der Innenstadt. Nun habe sich der Verwendungszweck verändert, aber die Gebäude seien geblieben, erklärte Davids. „Moderne Ideen in alten Gemäuern“, fasste der Stadtführer das Erfolgsrezept der Steverstadt zusammen.

Nach dem kurzen Spaziergang durch die Stadt, ging es dann weiter im „Hotel zur Post“. Auch dort übernahm Christoph Davids 
die Moderation und ehrte die anwesenden Jubilare (s. Kasten). Alfred Fust beispielsweise erzählte, dass ihn der Gedanken motivierte, seinen Beitrag zu leisten. So habe er als sachkundiger Bürger im Rat vorgeschlagen, einen Kreisverkehr anstelle einer Kreuzung vor der Polizei einzurichten, sei damit jedoch gescheitert. „Wahrscheinlich war ich meiner Zeit etwas voraus“, meinte Fust mit einem Schmunzeln

Im Anschluss richtete Bürgermeister Richard Borgmann noch einige Worte an die CDU-Mitglieder. Er machte vor allem auf das Aufblühen der Innenstadt aufmerksam. „Früher war ich häufig der einzige, der abends durch die Innenstadt lief, heute ist die Innenstadt voll“, so Borgmann. Auch eine Leerstands-Quote von gerade einmal fünf Prozent könne sich sehen lassen. Gleichzeitig gehe die positive Entwicklung in Lüdinghausen weiter, wie die zahlreichen Baustellen zeigten, meinte der Bürgermeister. So werde das neue Kino endlich gebaut, die Mühlenstraße soll aufgewertet werden und im Frühling erfolge die Grundsteinlegung für ein Hotel in Seppenrade. Auch finanziell, das bestätige auch die Gemeindeprüfungsanstalt, stehe Lüdinghausen blendend da. „Wir stehen auf einem Champions League-Platz in NRW“, fasste Borgmann die finanzielle Lage zusammen. Danach ließen die Christdemokraten den Abend bei Grünkohl und kalten Getränken in gemütlicher Runde ausklingen.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
CDU Landesverband
Nordrhein-Westfalen
Ticker der
CDU Deutschlands
Impressionen

Video "Dafür sen"
 
   
0.05 sec. | 87939 Visits